Aktuelle Ethno-Infos

bfe-Quick-Links

Suche nach ethnologischer

 Fachkompetenz

Mitglied werden

Mitglieder Log-In

 

 

AKTUELL:

 

Der für heute geplante Vortrag von Dr. Kerstin Volker-Saad muss leider entfallen. Wir werden zeitnah über einen neuen Termin informieren,

 

Vorstandsmitglied Dr. Anette Rein moderiert auf der MUTEC in Leipzig die ICOM-Podiumsdiskussion "Kultureller Gedächtnis-Verlust ... vernachlässigt – zerstört – zu retten?" am Samstag, 25.11.22, 15:30 - 18:00 Uhr, MUTEC-Forum, Halle 2.

 

Der fünfte Vortrag der bfe-Reihe "Erfassen-Vermitteln-Gestalten" findet am Dienstag, 29.11.22, um 20 Uhr online statt. Unsere Mitglied Dr. Kerstin Volker-Saad spricht über "Waffen und Geräte aus Java und Borneo -

Provenienzforschung in der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha am Beispiel des Bestands indonesischer Ethnographica". HIER anmelden und HIER das Programm.

 

Der vierte Vortrag der bfe-Reihe "Erfassen-Vermitteln-Gestalten" findet am Dienstag, 15.11.22, um 20 Uhr online statt. Unser Mitglied Dr. Sina Emde spricht über "Kollektive Gewalt, Erinnern und Vergessen in Kambodscha". HIER anmelden und HIER das Programm.

 

Der dritte Vortrag der bfe-Reihe "Erfassen-Vermitteln-Gestalten" findet online am Dienstag, 08.11.22, um 20 Uhr statt. Unser Mitglied Dr. Gabriel Klaeger spricht über "Psychosoziale Kinderwunschberatung: medizinethnologisches Phänomen und praktisches Arbeitsfeld". HIER anmelden und HIER das Programm.

 

Unsere Kolleg*innen vom Verband Deutscher Kunsthistoriker haben sich die Arbeit gemacht, die Honorarempfehlungen detailliert zu aktualisieren. Wir schließen uns ihren Empfehlungen als Ethnolog*innen an.

 

Buchvorstellung, 27.10., 11:00 Uhr im Neuen Schloss des Muskauer Parks: Dr. Kerstin Volker-Saad (Autorin) und Anke Albrecht (Grafik, Layout): Unterwegs im Gelobten Land. Hermann Fürst von Pückler-Muskaus Spurensuche biblischer Geschichte im Jahr 1838 in Palästina.

 

Die internationale und interdisziplinäre Tagung Birilele & Pückler. Der Mythos von Machbuba beleuchtet den Fall der ehemals versklavten und von Fürst Pückler-Muskau 1837 in Khartoum erworbenen Abessinierin Machbuba. Kuratiert von unserem Mitglied Dr. Kerstin Volker-Saad. Vom 27.-29.10. im Neuen Schloss des Muskauer Parks.

 

Die vierte bfe-Vortragsreihe Erfassen - Vermitteln - Gestalten findet vom 11.10. bis 13.12.2022 in loser Folge an sechs Dienstagen ab 20:00 Uhr digital statt. HIER das Programm und HIER zur Anmeldung.

 

Im Interview auf WILA Arbeitsmarkt spricht Annika Voßen mit Vorstandsmitglied Dr. Anette Rein über die Möglichkeiten von Ethnologi*innen und vor allem über den bfe: Zusammen Vielfalt vermitteln

 

Weitere Ethno- & bfe-Infos in unserem Archiv

 

 

 

 

 

Liebe Besucher*innen unserer Seite,

 

es freut uns, dass Sie unsere Seite besuchen.
Der bfe erneuert sich gerade - und unsere Website befindet sich ebenso im Umbau.

 

Wir wurden vom

bfe - Bundesverband für freiberufliche Ethnolog_innen e. V.

zum

bfe - Bundesverband für Ethnolog*innen e. V.

 

Damit öffnet sich der Verband für Ethnolog*innen in Anstellung und möchte unter diesen vor allem jene vertreten, die sich in einem befristeten Arbeitsverhältnis befinden, sowie Personen eine Plattform bieten, die ethnologisch arbeiten oder der Ethnologie nahestehen.

 

Die neue Satzung können Sie hier einsehen: LINK

 

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme mit Fragen und Idee zum Bundesverband für Ethnolog*innen e. V.

 

Herzliche Grüße
Der Vorstand

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelle Ethno-Infos

bfe-Quick-Links

Suche nach ethnologischer

 Fachkompetenz

Mitglied werden

Mitglieder Log-In

 

 

AKTUELL:

 

Der für heute geplante Vortrag von Dr. Kerstin Volker-Saad muss leider entfallen. Wir werden zeitnah über einen neuen Termin informieren,

 

Vorstandsmitglied Dr. Anette Rein moderiert auf der MUTEC in Leipzig die ICOM-Podiumsdiskussion "Kultureller Gedächtnis-Verlust ... vernachlässigt – zerstört – zu retten?" am Samstag, 25.11.22, 15:30 - 18:00 Uhr, MUTEC-Forum, Halle 2.

 

Der fünfte Vortrag der bfe-Reihe "Erfassen-Vermitteln-Gestalten" findet am Dienstag, 29.11.22, um 20 Uhr online statt. Unsere Mitglied Dr. Kerstin Volker-Saad spricht über "Waffen und Geräte aus Java und Borneo -

Provenienzforschung in der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha am Beispiel des Bestands indonesischer Ethnographica". HIER anmelden und HIER das Programm.

 

Der vierte Vortrag der bfe-Reihe "Erfassen-Vermitteln-Gestalten" findet am Dienstag, 15.11.22, um 20 Uhr online statt. Unser Mitglied Dr. Sina Emde spricht über "Kollektive Gewalt, Erinnern und Vergessen in Kambodscha". HIER anmelden und HIER das Programm.

 

Der dritte Vortrag der bfe-Reihe "Erfassen-Vermitteln-Gestalten" findet online am Dienstag, 08.11.22, um 20 Uhr statt. Unser Mitglied Dr. Gabriel Klaeger spricht über "Psychosoziale Kinderwunschberatung: medizinethnologisches Phänomen und praktisches Arbeitsfeld". HIER anmelden und HIER das Programm.

 

Unsere Kolleg*innen vom Verband Deutscher Kunsthistoriker haben sich die Arbeit gemacht, die Honorarempfehlungen detailliert zu aktualisieren. Wir schließen uns ihren Empfehlungen als Ethnolog*innen an.

 

Buchvorstellung, 27.10., 11:00 Uhr im Neuen Schloss des Muskauer Parks: Dr. Kerstin Volker-Saad (Autorin) und Anke Albrecht (Grafik, Layout): Unterwegs im Gelobten Land. Hermann Fürst von Pückler-Muskaus Spurensuche biblischer Geschichte im Jahr 1838 in Palästina.

 

Die internationale und interdisziplinäre Tagung Birilele & Pückler. Der Mythos von Machbuba beleuchtet den Fall der ehemals versklavten und von Fürst Pückler-Muskau 1837 in Khartoum erworbenen Abessinierin Machbuba. Kuratiert von unserem Mitglied Dr. Kerstin Volker-Saad. Vom 27.-29.10. im Neuen Schloss des Muskauer Parks.

 

Die vierte bfe-Vortragsreihe Erfassen - Vermitteln - Gestalten findet vom 11.10. bis 13.12.2022 in loser Folge an sechs Dienstagen ab 20:00 Uhr digital statt. HIER das Programm und HIER zur Anmeldung.

 

Im Interview auf WILA Arbeitsmarkt spricht Annika Voßen mit Vorstandsmitglied Dr. Anette Rein über die Möglichkeiten von Ethnologi*innen und vor allem über den bfe: Zusammen Vielfalt vermitteln

 

Weitere Ethno- & bfe-Infos in unserem Archiv