Dr. Nora Christine Braun -

Dr. Nora Christine Braun
Tübingen (Deutschland)
tel.: +49-(0)176-34357037  
E-Mail  

 

Profil von Nora Christine Braun

 

Ich bin Ethnologin und freiberufliche Bildungsreferentin im Bereich interkulturelle Verständigung und Globales Lernen.

 

Die Neugier auf die Vielfalt menschlicher Lebensweisen in Raum und Zeit – eine Vielfalt, die ich von klein auf als Kind deutsch-kolumbianischer Eltern erfahren durfte – führte mich zum Studium der Ethnologie, Ur- und Frühgeschichte und Geologie an der Universität Tübingen und der Universidad de los Andes in Bogotá, Kolumbien, und schließlich zur Promotion im Fach Ethnologie an der Universität Tübingen. Meine Dissertation verfasste ich über den bewaffneten Konflikt und die Hilfsmaßnahmen für Binnenvertriebene in Kolumbien.

 

Meine Arbeitsschwerpunkte sind die Themen Flucht, Migration, Integration, Konflikt, Gewalt und Friedenssuche sowie Schule und Bildung im Kontext von kultureller Diversität.

Zurzeit forsche ich zur Rolle der in Deutschland ansässigen kolumbianischen Diaspora im Friedensprozess in Kolumbien und zu den Organisationsprozessen kolumbianischer Asylsuchender in Deutschland.

 

An der Ethnologie fasziniert mich nicht nur das Wissen, das sie über die Vielfalt menschlicher Gemeinschaften zusammengetragen hat, sondern auch ihre Methoden, die Werkzeuge des gegenseitigen Verstehens bieten, und ihr gesellschaftskritisches Potential.

Seit vielen Jahren bin ich in der entwicklungspolitischen und interkulturellen Bildungsarbeit tätig, mit dem Ziel, Verständnis und Respekt für die Vielfalt menschlicher Seins- und Lebensweisen zu schaffen und so ein gleichberechtigtes und friedliches Miteinander zu fördern. Ich erarbeite und veranstalte regelmäßig Bildungsveranstaltungen in unterschiedlichen Formaten (Vortrag, Workshop, Seminar/Kurs) zu Themen des Globalen Lernens, der Menschenrechte und des interkulturellen Zusammenlebens für (junge) Erwachsene, Jugendliche und Kinder, die zu Perspektivwechsel, kritischem Hinterfragen und gesellschaftlichem Engagement anregen. Die Veranstaltungen richten sich an unterschiedliche Gruppen, wie z.B. Schüler*innen verschiedenen Alters, Ehrenamtliche, Sozialarbeiter*innen, unbegleitete minderjährige Geflüchtete, Studierende und Asylrechtsberater*innen.

 

Gerne konzipiere und führe ich auch für Sie und Ihre Zielgruppe eine ethnologisch inspirierte Bildungsveranstaltung durch.