Aktuelle Ethno-Infos

bfe-Quick-Links

Suche nach ethnologischer

 Fachkompetenz

Mitglied werden

Mitglieder Log-In

 

 

AKTUELL:

 

Zur Finissage der Ausstellung Leben am Amazonas, am 30.06.2022 um 19 Uhr im Weltladen Grünberg, hält unser Mitglied Dr. Karin M. Naase den Vortrag: Der tropische Regenwald in Flammen - Die Entwaldung am Amazonas und die Hintergründe.

 

Sommerseminar in Gotha 29.8. - 2.9.:

„Hofmohren“. Repräsentation und soziale Realität von Afrikanern in deutschen Residenzen 1600–1800. Für Personen aus dem akademischen und Museumsumfeld. Unter Beteiligung unseres Mitglieds Dr. Kerstin Volker-Saad

 

Unsere Vorstandsvorsitzende Dr. Anette Rein wird am 19.06.2022 die Podiumsdiskussion zur Neudefinition ethnologischer Museen im GRASSI Museum, Leipzig, bereichern.

 

In der bfe-Filmreihe für Mitglieder besprechen wir am 08.06. um 19:30 Uhr DEATH OF THE ONE WHO KNOWS (2020) von Dana Rappoport.

 

Der erste Band der neuen Reihe "Ethnologie als Praxis", herausgegeben von unserem Mitglied Prof. Dr. Christoph Antweiler, Sabine Klocke-Daffa und Laila Prager, ist nun erschienen: Claudia Konrad: 

Commons unter Unsicherheit - Indigene Organisationen, sozial-ökologischer Wandel und Kooperation in Ecuador

 

Am 10. September 2022 können bfe-Mitglieder an dem von Dr. Matthias Scholz speziell für uns Ethnolog*innen konzipierten Workshop "Der Weg in die Selbstständigkeit“ teilnehmen. Anmeldungen bitte hier.

 

Der bfe kooperiert mit dem noch jungen Perspektiven.blog, der berufliche Perspektiven und Lebensentwürfe von und für Geistes- und Sozialwissenschaftler:innen reflektiert. Unser Mitglied Dr. Dirk Bustorf hat mit seinem Artikel den ersten Aufschlag gemacht.

 

Unsere Vorstandsvorsitzende Dr. Anette Rein hat einen kritischen Bericht zur Kunstaktion am 3.3.22 im GRASSI Museum für Völkerkunde Leipzig verfasst und ihn auf deutsch in Museum Aktuell und auf englisch in Expotime! publiziert.

 

Unser Mitglied Dr. Kerstin Volker-Saad wird am 4. April 2022 auf der Tagung des Museumsverband Thüringen "Provenienzforschung in Thüringen – Chancen und Perspektiven" über ihre Arbeit in der Provenienzforschung zu Sammlungen aus Indonesien einen Votrag halten. Die Tagung in Rudolstadt findet in Präsenz statt.

 

 

Weitere Ethno- & bfe-Infos in unserem Archiv

 

Was Ethnolog_innen können

 

Ethnologen werden dazu ausgebildet, die intellektuelle Zeitgenossenschaft aller Menschen ohne Vorbehalte anzuerkennen und dadurch Probleme, die auch irrationale Elemente umfassen, als Teil zeitgenössischer Realität ernst zu nehmen, zu benennen und bei der Entwicklung von Problemlösungsstrategien mit zu berücksichtigen.

 

Emische Konzepte unterschiedlicher Gruppen und Individuen mit ihren variablen Ordnungsprinzipien und Identitäten werden mit dem wichtigsten Instrumentarium von Ethnologen wahrgenommen: 

 

Ethnologen haben gelernt, mit Hilfe der "teilnehmenden Beobachtung" sehr genau hinzuhören und hinzusehen!

 

Die Stärke teilnehmender Beobachtung ist es, nicht sogleich auszusortieren, zu bewerten oder gar zu diskriminieren – sondern offen und neugierig auf Menschen mit ihren jeweiligen Lebenspraktiken und Welterklärungsmodellen zuzugehen.

 

Als Regionalwissenschaftler ermöglichen Ethnologen mit ihrem trans- und interkulturellen Wissen und ihren Sprachkompetenzen sowohl eigene als auch andere Wissenswelten und Alltagspraktiken wahrzunehmen, zu dokumentieren, zu formulieren und dialogisch zu übersetzen.

 

Waren früher vor allem sog. Stammeskulturen Gegenstand ethnologischen Forschens so hat sich mit Beginn der Zweiten Moderne das Forschungsfeld von Ethnologen erweitert. Heute stehen nicht mehr nur Pflege und Ausbau eines beeindruckend großen Korpus an Wissen über die Vielfalt kultureller Ausdrucksformen im Mittelpunkt. Hinzugekommen ist das Spannungsfeld globaler Entwicklungen mit den daran beteiligten Institutionen und Akteuren und ihren multiperspektivischen Identitäten, Zielen und Lebenspraktiken.


 

Aktuelle Ethno-Infos

bfe-Quick-Links

Suche nach ethnologischer

 Fachkompetenz

Mitglied werden

Mitglieder Log-In

 

 

AKTUELL:

 

Zur Finissage der Ausstellung Leben am Amazonas, am 30.06.2022 um 19 Uhr im Weltladen Grünberg, hält unser Mitglied Dr. Karin M. Naase den Vortrag: Der tropische Regenwald in Flammen - Die Entwaldung am Amazonas und die Hintergründe.

 

Sommerseminar in Gotha 29.8. - 2.9.:

„Hofmohren“. Repräsentation und soziale Realität von Afrikanern in deutschen Residenzen 1600–1800. Für Personen aus dem akademischen und Museumsumfeld. Unter Beteiligung unseres Mitglieds Dr. Kerstin Volker-Saad

 

Unsere Vorstandsvorsitzende Dr. Anette Rein wird am 19.06.2022 die Podiumsdiskussion zur Neudefinition ethnologischer Museen im GRASSI Museum, Leipzig, bereichern.

 

In der bfe-Filmreihe für Mitglieder besprechen wir am 08.06. um 19:30 Uhr DEATH OF THE ONE WHO KNOWS (2020) von Dana Rappoport.

 

Der erste Band der neuen Reihe "Ethnologie als Praxis", herausgegeben von unserem Mitglied Prof. Dr. Christoph Antweiler, Sabine Klocke-Daffa und Laila Prager, ist nun erschienen: Claudia Konrad: 

Commons unter Unsicherheit - Indigene Organisationen, sozial-ökologischer Wandel und Kooperation in Ecuador

 

Am 10. September 2022 können bfe-Mitglieder an dem von Dr. Matthias Scholz speziell für uns Ethnolog*innen konzipierten Workshop "Der Weg in die Selbstständigkeit“ teilnehmen. Anmeldungen bitte hier.

 

Der bfe kooperiert mit dem noch jungen Perspektiven.blog, der berufliche Perspektiven und Lebensentwürfe von und für Geistes- und Sozialwissenschaftler:innen reflektiert. Unser Mitglied Dr. Dirk Bustorf hat mit seinem Artikel den ersten Aufschlag gemacht.

 

Unsere Vorstandsvorsitzende Dr. Anette Rein hat einen kritischen Bericht zur Kunstaktion am 3.3.22 im GRASSI Museum für Völkerkunde Leipzig verfasst und ihn auf deutsch in Museum Aktuell und auf englisch in Expotime! publiziert.

 

Unser Mitglied Dr. Kerstin Volker-Saad wird am 4. April 2022 auf der Tagung des Museumsverband Thüringen "Provenienzforschung in Thüringen – Chancen und Perspektiven" über ihre Arbeit in der Provenienzforschung zu Sammlungen aus Indonesien einen Votrag halten. Die Tagung in Rudolstadt findet in Präsenz statt.

 

 

Weitere Ethno- & bfe-Infos in unserem Archiv

 

Aktuelle Ethno-Infos

bfe-Quick-Links

Suche nach ethnologischer

 Fachkompetenz

Mitglied werden

Mitglieder Log-In

 

 

AKTUELL:

 

Zur Finissage der Ausstellung Leben am Amazonas, am 30.06.2022 um 19 Uhr im Weltladen Grünberg, hält unser Mitglied Dr. Karin M. Naase den Vortrag: Der tropische Regenwald in Flammen - Die Entwaldung am Amazonas und die Hintergründe.

 

Sommerseminar in Gotha 29.8. - 2.9.:

„Hofmohren“. Repräsentation und soziale Realität von Afrikanern in deutschen Residenzen 1600–1800. Für Personen aus dem akademischen und Museumsumfeld. Unter Beteiligung unseres Mitglieds Dr. Kerstin Volker-Saad

 

Unsere Vorstandsvorsitzende Dr. Anette Rein wird am 19.06.2022 die Podiumsdiskussion zur Neudefinition ethnologischer Museen im GRASSI Museum, Leipzig, bereichern.

 

In der bfe-Filmreihe für Mitglieder besprechen wir am 08.06. um 19:30 Uhr DEATH OF THE ONE WHO KNOWS (2020) von Dana Rappoport.

 

Der erste Band der neuen Reihe "Ethnologie als Praxis", herausgegeben von unserem Mitglied Prof. Dr. Christoph Antweiler, Sabine Klocke-Daffa und Laila Prager, ist nun erschienen: Claudia Konrad: 

Commons unter Unsicherheit - Indigene Organisationen, sozial-ökologischer Wandel und Kooperation in Ecuador

 

Am 10. September 2022 können bfe-Mitglieder an dem von Dr. Matthias Scholz speziell für uns Ethnolog*innen konzipierten Workshop "Der Weg in die Selbstständigkeit“ teilnehmen. Anmeldungen bitte hier.

 

Der bfe kooperiert mit dem noch jungen Perspektiven.blog, der berufliche Perspektiven und Lebensentwürfe von und für Geistes- und Sozialwissenschaftler:innen reflektiert. Unser Mitglied Dr. Dirk Bustorf hat mit seinem Artikel den ersten Aufschlag gemacht.

 

Unsere Vorstandsvorsitzende Dr. Anette Rein hat einen kritischen Bericht zur Kunstaktion am 3.3.22 im GRASSI Museum für Völkerkunde Leipzig verfasst und ihn auf deutsch in Museum Aktuell und auf englisch in Expotime! publiziert.

 

Unser Mitglied Dr. Kerstin Volker-Saad wird am 4. April 2022 auf der Tagung des Museumsverband Thüringen "Provenienzforschung in Thüringen – Chancen und Perspektiven" über ihre Arbeit in der Provenienzforschung zu Sammlungen aus Indonesien einen Votrag halten. Die Tagung in Rudolstadt findet in Präsenz statt.

 

 

Weitere Ethno- & bfe-Infos in unserem Archiv